alexander-hillner

Familie und Beruf im Einklang 


Mit dem systemischen Ansatz zum Erfolg

Oft wird ausgeblendet, wie sehr sich die kleinen, täglichen Konflikte innerhalb der Familie auf den Arbeitstag auswirken. Eltern, die den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familienleben meistern müssen, kennen das sehr gut.

Der Tag fängt bereits hektisch an. Das Kind tut nicht, was es soll, trödelt vor sich hin und hört einfach nicht zu. Papa oder Mama schaffen es gerade rechtzeitig, das Kind in die Kita oder zur Schule zu bringen. Schweißgebadet und fertig mit den Nerven erreicht man, bzw. frau die eigene Arbeitsstelle. Und da warten dann meist gleich drei Aufgaben gleichzeitig. Die stressigen Momente des Morgens hallen nach, die Produktivität sinkt, die Unzufriedenheit steigt und der angestaute Stress entlädt sich dann beim gemeinsamen Abendessen zu Hause.

Was ist eigentlich los? Offensichtlich werden hier tagtäglich die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder vernachlässigt. So kann es sein, dass das Kind am Morgen etwas mehr Zeit für sich braucht, bevor es in das Tagesprogramm einsteigen kann. Oder vielleicht braucht es einen Moment konzentrierter Zuwendung von einem Elternteil. Womöglich braucht „Er“ die Gewissheit, dass er pünktlich das Haus verlassen kann. Oder „Sie“ ist in Gedanken schon bei einem wichtigen Meeting, das heute auf ihrem Programm steht. Die Möglichkeiten sind unendlich… Tatsache ist, manchmal ist es gar nicht so leicht, die Bedürfnisse des Einzelnen zu erkennen. Um die Balance von Beruf und Familie zu finden, lohnt es sich, an dieser Stelle genauer hinzusehen.

Beim systemischen Ansatz geht es darum, das jeweilige System – in diesem Fall die Familie – in der konkreten Situation von außen zu betrachten. Wenn es gelingt, sich selbst, jedes Familienmitglied und die weiteren ,Elemente‘ des Systems aus einer Beobachterposition heraus zu betrachten, so entstehen überraschende Ansichten und Einsichten. Wer zudem auf die Fähigkeiten und Potentiale seiner Familienmitglieder fokussiert, eröffnet sich damit völlig neue Erkenntnisse. Fängt ein Mensch an, die systemischen Prinzipien im Alltag anzuwenden, hat das kolossale Auswirkungen auf die Interaktion mit anderen – in Familie und Beruf. Die Harmonisierung beider Bereiche wird auf eine unerwartete Art und Weise machbar. Und das Beste ist: Den systemischen Ansatz kann jeder lernen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



qsa-marcel-huebenthal

Probleme sind Chancen

Wie man aus persönlichen oder beruflichen Problemen Erfolge erzielen kann

Steve Jobs verließ 1985 aufgrund eines Machtkampfs mit dem damaligen Apple-Geschäftsführer John Sculley das selbstgegründete Unternehmen Apple. Er hatte den ehemaligen Manager von Pepsi für Apple eigens angeworben und wurde nun von Sculley aus seiner eigenen Firma „rausgeschmissen“. (mehr …)

qsa Marianne kleinfrecher

Die Karriere selbst in die Hand nehmen

Die Bedeutung von beruflichen Zusatzqualifikationen

Beruflicher Erfolg geht heutzutage eng mit der Bereitschaft für ständige Weiterentwicklung einher. Der berufliche Kontext ist einem immer schneller werdenden Wandel unterworfen. (mehr …)

Logo Header Menu